Wenn es um hochwertige Ergebnisse geht, dann greifst du am besten zu Wicked Colors von Createx. Die Airbrushfarben verfügen über einen hohen Pigment- sowie Bindemittelanteil was sie geradezu perfekt fürs Custompainting macht. Durch das spezielle Harz sind sie aber auf allen Untergründen und für jede Technik gut einsetzbar und funktionieren außerdem mit allen Grundierungen und Klarlacken. Welche Möglichkeiten du mit Wicked Colors hast und wie du sie richtig anwendest, erfährst du weiter unten.

Wicked Colors Fachwissen

Neben anderen erfolgreichen Farblinien hat Createx auch mit Wicked Colors eine einzigartige Farbserie für die Airbrushszene geschaffen, insbesondere für die Custompainter unter uns. Die wasserbasierenden Airbrushfarben haben viele Vorteile gegenüber anderen Acrylfarben und überzeugen durch ihre Farbbrillanz und die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten.

Custompainter & Airbrusher aus aller Welt greifen zu Wicked Colors und auch die großen Airbrushkünstler wie Cory Saint Clair, Gerald Mendez oder Kent Lind schwören auf die beliebten Airbrushfarben, haben sie doch enorme Virteile Gegenüber lösemittelbasierten Systemen. Sie riechen nicht, trocknen schnell, haften hervorragend und sind einfach in der Anwendung.

Anwendungsgebiete & Untergründe

Wicked Colors eignen sich hervorragend für alle Airbrushanwendungen. Von Textilien über Leder, bis hin zu harten Oberflächen wie Motorrad- oder Autoteile kannst du problemlos auch auf Leinwänden, Illustrationskarton, Papier, Plastik oder Holz arbeiten. Als Modellbauer wirst du besonders ihre Flexibilität auf Lexan lieben, wie auch ihre gute Haftung auf anderen Materialien. Mit den passenden Additiven erreichst du nie dagewesene Haftung auf beinahe allen Untergründen.

Besonders erfreulich ist dabei, dass Wicked Colors universell zu allen Grundierungen, Farben und Klarlacken kompatibel ist. Dem standardisierten Arbeitsablauf bei der Schlussversiegelung steht also nichts im Wege und der übliche Gang zum Lackierer wird somit zum Kinderspiel.

Düsen, Druck & Reinigung

Die Düsenempfehlung für die Verwendung mit der Airbrush liegt bei 0,3 mm oder größer. Mit entsprechender Verdünnung kannst du die Farben aber auch durch kleinere Düsen jagen. Wichtig dabei ist das richtige Mischungsverhältnis von Verdünner zu Farbe und die Einhaltung einer kurzen Reaktionszeit.

Richtig verdünnen:

Wicked Colors verfügen über einen hohen Bindemittelanteil wodurch sich die Konsistenz sehr feinfühlig und gut einstellen lässt. Du greifst dazu am besten zum Createx 4012 High Performance Reducer. Wenn du in kalter oder feuchter Umgebung lackierst, ist hingegen der 4020 Automotive Reducer die richtige Wahl. Das Mischungsverhältnis liegt dabei anfangs bei ca. 10 % per Volume. Du mischst also deiner Farbmenge als Ausgangsbasis 10 % Reducer hinzu und erhöhst dann langsam die Verdünnermenge sofern du es als nötig erachtest.

Der Reducer sollte dann nach dem Umrühren mindestens 10 Minuten mit der Farbe reagieren. Erst dann rührst du erneut um und füllst die Farbe in deine Pistole.

Druck einstellen:

Den Arbeitsdruck kannst du standardmäßig bei ca. 1,7 - 2 bar ansetzen und mit entsprechender Verdünnung reduzieren.

Reinigung:

Nach getaner Arbeit reinigst du deine Airbrushpistole am einfachsten mit einem passenden Airbrushreiniger. Von Createx gibt es dazu den Createx 5618 Airbrush Cleaner und von Schmincke den Aero Clean Rapid. Beide reinigen hervorragend und sanft. Solltest du mal vergessen haben deine Gun sauber zu machen, kannst du mit Createx 4008 Restorer auch hartnäckigen Verschmutzungen zu Leibe rücken.

Mehr Haftung oder doch mehr Transparenz?

Beides ist kein Problem. Die Haftung erhöhst du schnell und problemlos mit der Zugabe von bis zu 25 % 4030 Balancing Clear. Die Farben entwickeln dadurch eine noch glattere Oberfläche und sind vor allem auf schwierigen Untergründen noch haltbarer. Dabei ist zu beachten, dass der Balancing Clear immer vor einer etwaigen Verdünnung beigemischt werden sollte.

Mehr Transparenz hingegen erreichst du spielend durch die Zugabe von Createx 4004 Transparent Base. Dabei handelt es sich um reines Bindemittel, das in allen Wicked sowie Auto Air Farben steckt. Bei der Vermischung mit einzelnen Farbtönen schwimmen vorhanden Pigmente dann in einer größeren Bindemittelmenge auf und lassen somit mehr Licht durch. Damit wird die Farbe transparenter, ändert aber ihre Konsistenz nicht die du weiterhin mit Reducer an deine Bedürfnisse anpassen kannst.